Nach vielen Vorüberlegungen ist es so weit: Unsere neue Website ist seit 16. Mai 2020 in Betrieb.

Website

Die Seite sollte jetzt auf größeren Bildschirmen genauso gut lesbar sein wie auf Smartphones – das war das Hauptanliegen bei der Neugestaltung. Probleme dürfte es nur noch geben, wenn man die Schrift auf dem Smartphone sehr stark vergrößert. Insgesamt ist unsere Website nun mit einer großen Schrift, großzügigen Zeilenabständen und einem luftigen Design mit klaren Kontrasten ausgestattet.

Die größte Herausforderung war der Veranstaltungskalender, der ganz neu programmiert werden musste. Wir hoffen, dass er in Zukunft genauso zahlreich genutzt wird wie zuvor – bis er freigeschaltet ist, wird es allerdings noch ein paar Tage dauern, wir bitten um Verständnis!

Alle übrigen Inhalte wurden im Wesentlichen unverändert übernommen, allerdings hier und da inhaltlich aktualisiert und außerdem in einer neuen, verschlankten Navigation zusammengefasst.

Weggefallen ist die alte Sammlung von Software-Empfehlungen. Sie war schon lange nicht mehr auf dem neuesten Stand. Wer Anregungen hat oder selber eine neue Liste erstellen kann, dem ist unser Dank sicher!

In Zukunft soll die Seite mehr als bisher dazu genutzt werden, über Veranstaltungen rund um Gregorianik, Neuigkeiten aus der Fachwelt und Nachrichten aus unserer Sektion zu berichten. Das geschah in den letzten Jahren fast ausschließlich über unsere Facebook-Seite und war für diejenigen, die kein Facebook-Konto haben, nur sehr eingeschränkt zugänglich. Dem leistet die neue Seite Abhilfe, die nun als Blog angelegt ist. Auf der Startseite wird man immer sofort die neuesten Nachrichten sehen können.

Es lohnt sich trotzdem, uns auch auf Facebook treu zu bleiben: Dort wird es auch weiterhin kleinere Neuigkeiten und Hinweise geben. Und immer dann, wenn auf der AISCGre-Website etwas neues erscheint, werden wir auch auf Facebook darauf verweisen. Die beiden Kanäle bleiben also gut vernetzt.

Die gesamte Seite ist jetzt mit den frei verfügbaren Ressourcen von WordPress eingerichtet. Ein SSL-Zertifikat steht noch aus, deswegen wird die Seite von manchen Browsers als „nicht sicher” ausgewiesen, aber das sollte kein Grund zur Sorge sein.

Solch eine Webseitengestaltung und -betreuung kann nie alle Wünsche erfüllen. Sie ist ein Projekt unseres ehrenamtlich tätigen Vorstands, der seinen Beisitzer Liborius Lumma mit der Funktion des Webmasters betraut hat. Mit der Umstellung werden die üblichen Kinderkrankheiten einhergehen, manches wird sich nach den ersten Erfahrungen noch ändern und ohnehin bleibt alles „work in progress”. Die Tugenden der patientia und der aequitas werden also gefordert bleiben: sowohl bei denen, die die Seite betreuen, als auch bei denen, die von ihr Gebrauch machen. Hinweise zu technischen Fehlern, inhaltlichen Irrtümern und Anregungen für die Weiterentwicklung nimmt der Webmaster gerne entgegen, am besten per E-Mail.

Wir hoffen, dass Sie sich gut zurechtfinden und dass sich die Seite als hilfreiches Instrument erweist, dass Mitglieder und Nicht-Mitglieder mehr über den Gregorianischen Choral, die AISCGre und ihre Aktivitäten erfahren können – ut in omnibus glorificetur Deus.

Nach oben scrollen