Internationale Gesellschaft
für Studien des Gregorianischen Chorals

Kontakt Mitgliedschaft Impressum Suchen

Andreas Traub (Hg.), Die geistlichen Spiele des Sterzinger Spielarchivs

Andreas Traub (Hg.), Die geistlichen Spiele des Sterzinger Spielarchivs, Band 6,2: Kommentar zur Edition der Melodien. Lang, Bern 1996, ISBN 3-9006756-90-4, geb. DM 138,-.

Es handelt sich um den Komentarband zur Edition der Melodien, die bereits 1976 durch Walther Lipphardt und Hans-Gert Roloff geschehen ist. Andreas Traub vermittelt in seinem Buch einen guten Einblick in die Gesänge der Sterzinger Spiele, die in ihren Spieltexten nur mit ihrem Incipit genannt werden. Durch die Darstellung von mehr als 100 Melodien in vollem Umfang gewinnt der interessierte Leser auch einen Eindruck von der dortigen Musiktradition. Der Autor ergänzt die Darstellung der Melodien durch kurze Kommentare, die sich auf hilfreiche musikalisch-melodische oder formale Aspekte beziehen. Verweise auf weiterführende Literatur (zu einzelnen spezifischen Problemen ) fehlen genausowenig wie, so weit möglich, aufführungspraktische Hinweise. Im ausführlich gehaltenen Vorwort geht er u.a. auf Eigenarten der Handschriften ein und erläutert Unstimmigkeiten. Gewissermaßen "rückwirkend" reicht er Melodiekorrekturen im Debs-Codex nach, die erst nach erneuter Prüfung offensichtlich wurden. Durch den Miteinbezug der Bozener Passion und des Admonter Passionsspiels aus der Steiermark (mit gleichzeitiger Angabe von Korrekturen in der Bozener Passion) bei der Wiedergabe der Melodien erhält das ganze "repräsentativen" Charakter. Gelegentlich unsauber oder ungeschickt eingefügte Notenbeispiele (s. S. 93) stören den Gesamteindruck nur unwesentlich. Mit dieser Edition ist ein wichtiger Schritt zur Erforschung südtiroler Musiktradition getan. Vielleicht animiert das Buch ja zu weiteren!

Jan Brögger